Zitate von Christophe André in deutscher Sprache
Hier sind einige bekannte Zitate von Christophe André, aktualisiert am Dienstag, 27. Februar 2024.
 
« Emotionale Entleerung und Katharsis funktionieren nicht. »
Christophe André
Die Staaten der Seele: Ein Lernen der Gelassenheit
Christophe André
Die Staaten der Seele: Ein Lernen der Gelassenheit
« Achten Sie auf ihre verborgenen Pflichten. Wie wir an den Gefühlen der Ressentiments gesehen haben, sind wir immer noch von unterbewussten Überzeugungen bewohnt, die einer der drei Familien gehören: "Ich sollte... "Die anderen sollten... "Die Welt sollte... "Unter den traurigen Überzeugungen (es gibt lästigen, beunruhigenden...) gibt es zum Beispiel in den "Ich sollte": "Immer gut, immer erfolgreich sein, was ich tue, immer zu wissen, wie man reagiert und Probleme löst... "Die anderen sollten mir gegenüber sein": "Treu sein, mich nicht vergessen, gerecht sein, mich respektieren, mir zuhören, mich verstehen. "Und in "Die Welt sollte sein": "Gerecht, konsequent, sanft... "Diese Überzeugungen sind legitim und stellen für die meisten Menschen Ideale dar. Aber die Unfähigkeit, zu ertragen, dass diese Ideale manchmal nicht erreicht werden, kann uns leid tun, ohne dass wir uns dessen klar bewusst sind: Auch wenn wir bewusst wissen, dass die Welt nicht so ist wie in unseren Träumen, träumen wir doch unbewusst davon. »
Christophe André
Die Staaten der Seele: Ein Lernen der Gelassenheit
Christophe André
Die Staaten der Seele: Ein Lernen der Gelassenheit
« Die Aktion ist ein Antidepressivur. Wir sollten uns bewegen, wenn wir traurig oder deprimiert sind. Nicht nur, um sich zu "schütteln", wie es unsere Umgebung ermahnt. Aber weil all diese kleinen Gesten des Alltags (gehen, verstauen, kochen, sich um seinen Körper, seine Umgebung kümmern, sich dem Licht, den sozialen Kontakten...) antidepressiv sind. In homöopathischer Dosis, aber mit realer Wirkung. Und vor allem hat Untätigkeit eine hochgiftige, greifbare und schnelle Wirkung. Auch wenn also die direkte Wirkung der Aktion abgewürgt, leicht, verzögert ist, erlaubt zumindest die Aktion, den Platz der Untätigkeit einzunehmen, dieses Gift! Es ist nicht leicht, wenn man deprimiert ist: Wenn man dieses Leben nicht mehr liebt, manchmal widert es uns an, sich zum Handeln zu zwingen, ist es ein bisschen wie das Schwimmen in einem Wasser voller Algen. Festhalten, tapfer: Wir werden das klare Wasser erreichen... »
Christophe André
Die Staaten der Seele: Ein Lernen der Gelassenheit
Christophe André
Die Staaten der Seele: Ein Lernen der Gelassenheit
Oder lassen Sie sich verführen von...
 
©2022 Quootes.fr, alle Rechte vorbehalten.
Quootes
Melden Sie sich an, um auf alle Funktionen von Quootes.fr zuzugreifen
aa AA
16 pixels
Konfigurieren
Sie befinden sich im öffentlichen Teil von Quootes.fr
Registrieren Sie sich kostenlos, um auf unser soziales Netzwerk für Angebote zuzugreifen. Als Mitglied können Sie unsere leistungsstarke Suchmaschine nutzen, um Ihre Lieblingszitate zu entdecken, zu filtern, zu organisieren und zu bewerben.